Montag, 30. Januar 2012

gerüschter Tüll-Unterrock - Tutorial

nachdem ich neulich den Teaser vom apfelgrünen Tüllunterrock gepostet hatte, bekam ich viele Anfragen nach dem Schnitt, den ich verwendet habe.
Nunja, Schnitt gibt es keinen, ich habe den Rock selbst entworfen und zusammengebastelt. Für alle, die nun auch gerne so ein buntes, tülliges Unterröckchen hätten kommt hier das Tutorial zum nachmachen.
Eine Overlock ist hilfreich, denn mit ihr kann man sehr schnell rufflen (rüschen), aber mit einer normalen Nähmaschine gehts natürlich auch.

Was ihr aus der Näma und der Ovi noch so braucht:

Material:
ca. 2,6m Tüll (140cm breit) je nach Abwandlung etwas mehr - ich habe einen ganz tollen, weichfallenden, stretchigen Tüll verwendet
ein Stück Gummiband zB. 10mm breit in der Länge eures Taillenumfangs
Nähgarn

außerdem:
Schere und/oder Rollschneider
Sicherheitsnadel oder ähnliches zum einziehen des Gummibandes
Stecknadeln oder Klemmen
Maßband

los gehts:
zuerst ermitteln wir vorm Spiegel die passende Länge für der Unterrock oder passen ihn an den schon vorhandenen Überrock an
 jetzt wird zugeschnitten: da der Rock doppelt liegen soll benötigen wir ein Stoffstück, das doppelt so lang ist, wie der gewünschte Rock minus die Rüsche. Wir benötigen die gesamte Stoffbreite.
Mein Rock soll 50cm lang sein (+ die Länge der Rüsche dann) also schneide ich 100cm Tüll ab.
 meine Rüschen sind 4lagig und sollen 10cm breit sein. Davon brauchen wir eine Rüsche für jede Rocklage - also 2 Rüschen - eine Rüsche besteht aus 2x der Stoffbreite
wir schneiden also 4 Streifen aus dem Tüll zu 40cm ab (wieder volle Stoffbreite)
Variante: man kann die Stufen auch unterschiedlich breit machen, dann benötigt man von jeder Länge 2 Streifen
 wir haben nun also das Gummiband bereit gelegt und folgende Tüllzuschnitte:
1x    100cm x 140cm
4x     40cm x 140cm
 nun werden für den Rock die beiden Webkanten aufeinandergelgt und abgesteppt - wir haben einen Ring
 nun wird der Ring ineinander gestüpt, er liegt doppelt und ist nur noch halb so lang. Oben den Bruch fixieren wir - dort kommt später der Tunnel rein
Variante: wer mag kann den Rock auch anstatt in der Hälfte versetzt falten, so erhält man zwei verschiedene Stufen
 den Tunnel etwas breiter als das Gummiband absteppen, damit es sich gut einziehen lässt und eine Öffnung zum einziehen des Bandes lassen
 je zwei der vier Tüllstreifen zusammennähen - wir erhalten 2 doppeltlange Tüllstreifen
 beide Streifen (also einzeln, damit wir zwei Rüschen bekommen) je mit den Längskanten (linke Stoffseite -Naht - liegt Innen) aufeinanderfalten
 dann ein weiteres Mal falten und an der geschlossen Seite feststecken (wir haben jetzt 4 Lagen insgesamt) gerüscht bzw. entlanggenäht wird später an der geschlossenen Seite
 Variante1: die gefaltete Rüsche so lassen, dann haben wir 2 einzelne Tülllagen und eine doppelte Tüllage
 die Rüsche mit der Overlock oder aber von Hand rüschen
 bei dieser Rüsche haben wir 2 offene Tüllagen und eine dopplete Tülllage
 Variante 2: soll die Rüsche 4 einzelne Tüllagen haben, dann die Tülllage, die unten eine geschlossene Kante hat mit einer Schere aufschneiden, bevor der Tüll mit der Maschine gerüscht wird
 die Rüsche mit der Overlock oder aber von Hand rüschen
 bei dieser Rüsche haben wir nun 4 Lagen Tüll
weiter gehts: die beiden Rüschen je zu einem Ring schließen
 die zum Ring geschlossene Rüsche rechts auf rechts auf eine der beiden Rockladen stecken, die Mehrweite gleichmäßig verteilen
 die erste Rüsche ist fertig, das gleiche machen wir nun noch mit der zweiten Rüsche und der zweiten Rocklage.
 so schauen die beiden Rüschenlagen übereinander aus - der Rock ist fast fertig
 das Gummiband durch die Öffnung in den Tunnel einziehen (um in die Öffnung zu kommen muss man zwischen die beiden Rocklagen fassen.
  das Gummiband an den Enden zusammennähen und die Kräusel regelmäßig verteilen. Wer will näht die Öffnung noch zu, ich habe meine offen gelassen, dann kann ich den Gummi schneller neu anpassen
et voila - der Rock bzw. die Röcke sind fertig - jetzt brauchen wir "nur" noch das passende drüber

viel Spaß beim nachmachen wünscht euch Chrissy

Kommentare:

  1. Genial, danke das Du Dir so viel Mühe gemacht hast!
    LG Yles

    AntwortenLöschen
  2. Supner, danke!
    Die Röcke sehen toll aus...die Farben sind auch sehr schön!
    Bin schon neugierig auf das "Darüber"! :)

    LG Karin

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das Tutorial, ich wollte mir auch schon immer mal einen nähen, Leider habe ich noch keine schönen Tüll gefunden.
    Kannst Du mir sagen, wo Du ihn gekauft hast?

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die tolle Anleitung, auch ich wollte demnächst mal einen Tüllunterrock versuchen. Wo ist denn Dein toller Tüll her?

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen

♥ schön von Dir zu lesen - Danke für Deine Worte ♥
☮☮☮